STADTWERKE ImmenstadtWasser, Energie, Parken, Bäder

Das Verfahren im Überblick

 

   Was?

Wann?

♦ Schritt 1 

   Befliegung der Flächen

08. April 2017

♦ Schritt 2 

   Auswertung der Befliegung

Juni/ Juli 2017

♦ Schritt 3 

   Informationsveranstaltung für die Bürger

Juli 2017

♦ Schritt 4 

   Verschicken von vorausgefüllten Fragebögen 
   an die Grundstückseigentümer
   (Bürgerbeteiligung)

Juli - August 2017

♦ Schritt 5 

   Bürgersprechstunden und Bürgerberatung

August/ Sept. 2017

♦ Schritt 6 

   Erfassung der Rückläufe und Auswertung der
   Daten

Sept./ Okt. 2017

♦ Schritt 7 

   Kalkulation der neuen Gebühren

Okt./ Nov. 2017

♦ Schritt 8 

   Neue Gebührensatzung tritt in Kraft

01.01.2018

♦ Schritt 9 

   Zustellung der neuen Gebührenbescheide 
   (Mit der Abrechnung 2017 und den Voraus-
   zahlungen 2018 auf der Grundlage der
   gesplitteten Abwassergebühr)

Januar 2018

Erläuterungen


Zu Schritt 1 und 2:
Zur Ermittlung des Niederschlagswasseranteils werden durch Befliegung die bebauten, befestigten und versiegelten Flächen aller Grundstücke registriert, von denen Niederschlagswasser direkt oder indirekt in die öffentlichen Abwasseranlagen eingeleitet wird.

Diese Einteilung nach Versiegelungsfaktoren ist Grundlage ob und wie viel Niederschlags-wassergebühren für die Flächen anfallen.


Zu Schritt 3:
Der Termin für die Informationsveranstaltung für die Bürger wird rechtzeitig bekannt gegeben.


Zu Schritt 4:
Die Ergebnisse der ermittelten Grundstücke werden anschließend im Rahmen der Bürger-Beteiligung dem Grundstückseigentümer zugesandt.
Mit der Selbstauskunft soll der Verbraucher die Luftbildauswertung überprüfen, vollständige Angaben und gegebenenfalls Ergänzungen oder Korrekturen vornehmen.
(Z.B. könnten bei der Luftbildauswertung zum Teil auch Flächen erfasst werden, die nicht in die Kanalisation entwässern)


Zu Schritt 5: 
Im Rahmen dieser Selbstauskunftsphase erhält der Verbraucher umfangreiche und unterstützende Hilfe durch Sprechstunden im Verwaltungsgebäude der Stadt Immenstadt.


Zu Schritt 6/ 7/ 8: 
Erst nach der Auswertung der erfassten Daten (Ermittlung der Flächen) können die zukünftigen Gebühren kalkuliert werden. Diese werden anschließend in der Gebührensatzung festgelegt. Davor können jedoch keine genauen Angaben gemacht werden, mit welchen Kosten gerechnet werden muss.


Zu Schritt 9:

Am Anfang des Jahres 2018 werden die Gebührenbescheide mit der Abrechnung von 2017 und den Vorauszahlungen für das Jahr 2018 auf der Grundlage der gesplitteten Abwassergebühr verschickt.

Notfall

Bei Störungen oder in Notfällen erreichen Sie uns montags bis donnerstags von 08:00 bis 16:00 und freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr unter
Telefon 08323 / 96250 (Wasserwerk Bräunlings)

Außerhalb der Geschäftszeiten verständigen Sie bitte die Polizei Immenstadt unter
Telefon 08323 / 96100

Stadtwerke Immenstadt

Ihre Stadtwerke vor Ort

Die Stadtwerke Immenstadt bestehen aus den Betriebszweigen Trinkwasserversorgung, Bäder, Energie und Parken.

In Immenstadt versorgen wir die Menschen und Unternehmen mit Trinkwasser, welches wir größtenteils aus unseren eigenen Quellen gewinnen. Unser Biomasseheizwerk erzeugt Wärme, die wir an unsere Kunden liefern. Aus Sonnen- und Wasserenergie erzeugen wir Strom. Wir unterhalten die Tiefgaragen am Bahnhof und Klostergarten und betreiben das Hallenbad im Schul- und Sportzentrum sowie das beheizte Freibad am Kleinen Alpsee.

Ab 2015 sind wir auch für die Abwasserbeseitigung verantwortlich.

Adresse

Stadtwerke Immenstadt i. Allgäu
Kirchplatz 7
87509 Immenstadt i. Allgäu
Tel.: +49 8323 / 9988-0
stadtwerke@immenstadt.de
www.stadtwerke-immenstadt.de

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag

08:00 Uhr – 12:00 Uhr
14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Mittwoch

08:00 Uhr – 12:00 Uhr
14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Freitag

08:00 Uhr – 12:00 Uhr