WASSERTrinkwasserversorgung

Tipps

Wasser sparen und schützen

Richtig dosiert – Geld gespart und Umwelt geschont!
Dosieren Sie Wasch- und Reinigungsmittel entsprechend der jeweiligen Wasserhärte. Bei härterem Wasser wird mehr, bei weicherem Wasser weniger Waschmittel benötigt, um den gleichen Reinigungsgrad zu erzielen.

Für leicht verschmutzte Wäsche reicht oft 30 Prozent weniger, als auf der Waschmittelpackung angegeben ist.
 
Regelmäßige Kontrolle – Ärger erspart! 
Lesen Sie Ihren Wasserzähler mindestens einmal im Monat ab, damit ein ungewollter Mehrverbrauch rechtzeitig erkannt und die entsprechenden Ursachen abgestellt werden können. Leider kommt ein unbemerkter Wassermehrverbrauch infolge z.B. eines Rohrbruches, undichter WC-Spülung etc. häufiger vor. Unnötige Kosten für Wasser- und Kanalgebühren entstehen. Vermeiden Sie dieses Ärgernis indem Sie Ihren Wasserverbrauch regelmäßig kontrollieren!

 

Trinkwasserspartipps:

  • Geschirrspüler immer voll beladen. Eine halb gefüllte Maschine verbraucht trotz halber Leistung die gleiche Strom- und Wassermenge. Für weniger verschmutztes Geschirr reicht das Kurz- bzw.Sparprogramm aus.
  • Vorwäsche ist nur bei stark verschmutzten Textilien nötig.
  • Duschen statt baden: Für ein Vollbad wird dreimal so viel Energie und Wasser benötigt wie für eine fünfminütige Dusche.
  • Reparieren Sie tropfende Wasserhähne sofort. Nur zehn Tropfen pro Minute ergeben monatlich etwa. 170 Liter verschwendetes Wasser.
  • Sparduschköpfe bzw. Spareinsätze für Wasserhähne vermindern den Wasserverbrauch um ca. ein Drittel.
  • Stellen Sie während des Einseifens die Dusche ab und benutzen Sie beim Zähneputzen einen Becher.
  • Sammeln Sie Regenwasser in einer Tonne und nutzen Sie es für die Gartenbewässerung.
  • Beim Kauf neuer Geräte auf die Verbrauchsangaben achten und sparsame Geräte kaufen.
  • Benutzen Sie in Ihrem Bad und Ihrer Küche Einhandhebelmischer. Dadurch sparen Sie lästiges Einstellen der Wassertemperatur und dadurch auch Wasser.  

    Auch Flüsse, Bäche und Seen müssen geschützt werden! Sie können dazu beitragen!

  • Verwenden Sie Reinigungsmittel sparsam und am besten solche, die biologisch vollständig abbaubar sind. Besondere Probleme bringen Spezialprodukte wie Sanitärzusätze und chemische Rohrreiniger mit. Verwenden Sie statt der gefährlichen Chemie besser mechanische Rohrreiniger (Saugglocke oder Rohrreinigungsspirale)
  • Das WC ist kein Abfalleimer. Durch Abfallentsorgung wird das Abwasser stark mit Schadstoffen belastet und zudem kann der Müll die Abwasserrohre verstopfen.
  • Verzichten Sie beim Gärtnern auf grundwasserbelastende, chemische Dünge- und Pflanzenschutzmittel. Durch Anbau von Mischkulturen oder den Einsatz von Nützlingen können Sie Schädlingen entgegenwirken.
  • Wenige Tropfen Öl können für das Wasser gefährlich werden. Lassen Sie Undichtigkeiten (an Ihrem Fahrzeug) beheben, sobald Sie einen Defekt bemerken.
  • Verwenden Sie antibakterielle Reinigungsmittel oder Desinfektionsmittel sparsam. Wenn diese ins Wasser geraten, greifen sie Mikroorganismen an, die teilweise auch zur Reinigung des Wassers gebraucht werden.
  • Verwenden Sie im Winter kein Streusalz, Splitt oder Sand sind genauso gut, schaden aber dem Wasser nicht.
  • Qualitativ unterscheidet sich Recyclingpapier kaum von Frischfaserpapier. Aber für die Herstellung von Recyclingpapier wird deutlich weniger Wasser benötigt, als für die Herstellung von Frischfaserpapier.   

 

 

Notfall

Bei Störungen oder in Notfällen erreichen Sie uns montags bis donnerstags von 08:00 bis 16:00 und freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr unter
Telefon 08323 / 96250 (Wasserwerk Bräunlings)

Außerhalb der Geschäftszeiten verständigen Sie bitte die Polizei Immenstadt unter
Telefon 08323 / 96100

Onlinezählerstandeingabe
>> zur Wasserzählerkarte

Stadtwerke Immenstadt

Ihre Stadtwerke vor Ort

Die Stadtwerke Immenstadt bestehen aus den Betriebszweigen Trinkwasserversorgung, Bäder, Energie und Parken.

In Immenstadt versorgen wir die Menschen und Unternehmen mit Trinkwasser, welches wir größtenteils aus unseren eigenen Quellen gewinnen. Unser Biomasseheizwerk erzeugt Wärme, die wir an unsere Kunden liefern. Aus Sonnen- und Wasserenergie erzeugen wir Strom. Wir unterhalten die Tiefgaragen am Bahnhof und Klostergarten und betreiben das Hallenbad im Schul- und Sportzentrum sowie das beheizte Freibad am Kleinen Alpsee.

Ab 2015 sind wir auch für die Abwasserbeseitigung verantwortlich.

Adresse

Stadtwerke Immenstadt i. Allgäu
Kirchplatz 7
87509 Immenstadt i. Allgäu
Tel.: +49 8323 / 9988-0
stadtwerke@immenstadt.de
www.stadtwerke-immenstadt.de

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag

08:00 Uhr – 12:00 Uhr
14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Mittwoch

08:00 Uhr – 12:00 Uhr
14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Freitag

08:00 Uhr – 12:00 Uhr